KeyBase

Email-Verschlüsselung genießt seit Jahrzehnten nur sehr langsame Verbreitung. Mit *KeyBase* versucht eine weitere Firma, die Einstiegshürde zu senken.

Highlights

  • das „KBFS“ (**K**ey**B**ase-**F**ile**S**ystem) stellt sowohl unter Linux wie auch unter Windows ein Laufwerk zur Verfügung. Diese Daten sind mit dem OpenPGP-Key verschlüsselt und können dennoch mit Freunden geteilt werden. Das funktioniert prima ist mein persönliches TOP Feature.
  • die Verifizierbarkeit einer Identität wird duch „Beweise“ („Proof“) erreicht. Wenn man jemanden über Facebook, Twitter, Github, Reddit oder einige andere Dienste kennt, kann man hier sicherstellen, dass dies dieselbe Person ist.
  • Ver- und Entschlüsselung von beliebigem Text ist im Brauserfenster möglich.
  • Nachteile

Nachteile

  • Um das ganze praktikabel zu realisieren ist allerdings eine Kröte zu schlucken: der private Key (!) wird verschlüsselt (!) auf den externen Server kopiert. Wenn man dies nicht tut, verliert das System viele seiner überaus angenehmen Fähigkeiten und Eigenschaften: man muß dann sehr oft mit dem externen – im GnuPG-Keyring liegenden – Schlüssel hantieren. Das ist theoretisch machbar, aber überaus ätzend. Ich habe das versucht und nach kurzer Zeit kapituliert.

Links